Sie sitzen vor Ihrer Bewerbung und Zweifel quälen Sie, ob Sie mit Ihrem Lebenslauf zum Vorstellungsgespräch eingeladen werde oder ein AC Training in Anspruch nehmen sollten. Wer kennt das nicht? Leider fehlt Ihnen hier und da eine gute Erklärung, warum das Studium länger gedauert hat. Was sollen Sie im Vorstellungsgespräch dazu sagen? Die Wahrheit, oder sich doch lieber ein paar Ausreden einfallen lassen?

Besonders verheerend ist es, solche kleinen, gemeinen Lücken im Assessment Center (AC) erklären zu müssen, also dann, wenn Sie mit Fragen nur so durchlöchert werden.

Wir kennen das Problem und haben ein paar wertvolle Tipps, wie Sie kleine Schönheitsfehler im Lebenslauf erklären und wo Sie sich zur Vorbereitung an einem kostenlosen AC Training anmelden können.

Assessment Center – Erklärungsnot und Schweißausbrüche

Klar, in Ihrer Bewerbung müssen Sie gar nicht so genau darauf eingehen, warum das Studium länger als geplant gedauert hat. Hier überzeugen eine gute Einleitung im Anschreiben und ein paar spannende Fakten im Lebenslauf, die Sie zum passenden Kandidaten für die Stelle machen.

Richtig brenzlig kann es allerdings ohne vorheriges Training im Assessment Center werden, denn hier fragt der neue Boss noch einmal ganz genau nach:

Wie viele Jahre haben Sie studiert? Sind nicht eigentlich drei Jahre für Bachelor und zwei für den Master vorgesehen? Wie schaut es mit Weiterbildungen aus?

Damit Sie hier kein Blackout bekommen, hilft es, ein kostenloses AC Training zuvor einzuschieben. Damit sind Sie optimal für alle unangenehmen Fragen vorbereitet und können zielsichere Aussagen zu Ihrer bisherigen Karriere machen.

Rettungsanker AC Training

Im Assessment Center geht es darum, aus den potentiell guten Bewerbern die besten auszuwählen. Wer in diesen erlesenen Kreis gehört, entscheidet ein Gremium der Führungskräfte aus der Unternehmensspitze. In Interviews und Auswahltests wird Ihr Können auf die Probe gestellt und es wird getestet, ob Sie gute Antworten auf kritische Fragen – wie die Länge Ihres Studiums – haben.

Im AC Training können Sie sich auf diese Fragen gezielt vorbereiten. Dabei werden Sie von Leuten beraten, die genau wissen, welche unangenehmen Fragen die Personaler stellen würden. Das AC Training bietet Ihnen also die Chance, verschiedene Antwortmöglichkeiten auszuprobieren. Daraufhin können Sie entscheiden, mit welcher Sie sich im Assessment Center am wohlsten fühlen würden. Nutzen Sie das AC Training, um sich auf die Fragen zu Ihrer Bewerbung vorzubereiten und somit durch gezieltes Coaching die Chancen auf den Traumjob zu erhöhen.

Mythos perfekter Lebenslauf

Das Leben geht in den seltensten Fällen einen geraden Weg und das kann zum Teil auch im Lebenslauf entnommen werden. Sei es eine Lücke, in einer Zeit wo sich einfach kein Job auftun wollte, oder das Studium, bei dem Sie die Regelstudienzeit überschritten haben. Diese Schönheitsfehler kommen in den besten Bewerbungen vor und sind noch lange nicht der Weltuntergang.

Damit Sie auf Fragen zu Ihrem Lebenslauf jederzeit kompetent und selbstbewusst antworten können, hilft Ihnen das AC Training. Durch eine gezielte Vorbereitung auf die Aufgaben und Themen, die ein Assessment Center bereit hält, können Sie Ihre Selbstpräsentation festigen. Zum Beispiel ist es sicher nicht verkehrt, die Wahrheit über Lücken im Lebenslauf zu erläutern. Sie sollten dabei aber nicht in eine mehrstündige Erklärung Ihrer persönlichen Probleme abschweifen. Die Antwort sollte kurz, aber aussagekräftig sein. Überlegen Sie hierfür, was Sie in dieser Zeit getan haben und lassen Sie sich im AC Training von geschultem Personal ein Feedback zu Ihrer Antwort geben.

Das Beste zum Schluss – AC Training kostenlos

Allmaxx bietet gemeinsam mit der BARMER GEK ein kostenloses AC Training für Studenten an. Damit sparen Sie nicht nur, sondern sind auch bestens auf das nächste Assessment Center vorbereitet und der Traumjob ist nicht mehr weit.
Melden Sie sich noch heute über die Webseite zu einem kostenlosen AC Training an. Viel Erfolg!

Lesen Sie hier, wie Sie im Vorstellungsgespräch entspannt bleiben. >>

Wenn Sie noch Tipps zu einer professionellen Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen benötigen, wenden Sie sich an unsere Bewerbungs-Experten. >>

Über den Autor

Stefan Gerth

Kommentar hinterlassen

*