Ihre individuellen Bewerbungsunterlagen inklusive Anschreiben und Lebenslauf sind erstellt und nun geht es in den Endspurt. Sie wollen die Bewerbung nun per Mail verschicken, doch welcher E-Mail Bewerbungstext ist geeignet? Bewerbungsmappen per Post sind längst aus der Mode. E-Mail-Bewerbung heißt das Zauberwort, mit dem Bewerber Ihrer Karriere auf dem modernen Arbeitsmarkt einen Schwung geben!

Vielen Bewerbern ist an dieser Stelle allerdings nicht klar, wie Sie den Text Ihrer E-Mail-Bewerbung an das Unternehmen genau verfassen sollen.

Sicher ist, Sie sollten Ihren Lebenslauf im Anhang Ihrer E-Mail an den Personaler senden. Auch die übrigen Unterlagen wie Zeugnisse oder das Motivationsschreiben kommen als Dokumente in den Anhang. Doch was ist mit dem Anschreiben bzw. dem Bewerbungsschreiben, mit dem Sie sich um den Job bewerben?

Sie haben die Wahl zwischen drei Varianten für den E-Mail Bewerbungstext:

Sie tippen Ihr Anschreiben direkt in die E-Mail an das Unternehmen. Das hat den Nachteil, dass Sie den Text nicht gestalten können und er dadurch – ob am Bildschirm gelesen oder ausgedruckt – recht unübersichtlich wird. (Verwenden Sie keine formatierten E-Mails!) Daher sind kurze Informationen, die auf den Punkt kommen, noch wichtiger als im Anschreiben auf Papier.

Sie tippen nur ein paar knappe Worte als E-Mail Bewerbungstext und nehmen gegebenenfalls auf das Stellenangebot oder ein Telefonat Bezug. Außerdem verweisen Sie auf das Anschreiben, das sich als PDF-Datei mit den restlichen Dokumenten im Anhang befindet. Achtung: Diese Variante wird von manchen Personalern als unhöflich und unprofessionell empfunden. Von Nachteil für Ihre Karriere kann diese Variante auch sein, wenn sich der Personaler an ein Stichwort aus Ihrer Bewerbung erinnert und seine E-Mails danach durchsucht – es aber nicht findet, weil es im Anhang versteckt ist.

❸ Um die eventuellen Nachteile der beiden ersten Varianten zu vermeiden, verfolgen Bewerber am besten die Strategie »Doppelt hält besser«. Schreiben Sie dafür in die erste Zeile Ihrer E-Mail etwas wie »(Sie finden dieses Anschreiben auch in der angehängten PDF-Datei)«. Daraufhin können Sie nach einer Leerzeile mit der persönlichen Anrede des Empfängers Ihrer Unterlagen beginnen. Der E-Mail Bewerbungstext sollte dann mit dem Bewerbunsschreiben in der angehängten Datei exakt übereinstimmen.

Vor dem Versand der E-Mail

  • Kontrollieren Sie in jedem Fall, ob Ihr E-Mail Bewerbungstext Ihre vollständigen Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) enthält. Es kommt bei E-Mail-Bewerbungen nicht selten vor, dass diese Daten nicht (mehr) stimmen. Somit scheitert die Bewerbung um einen Job dann an einer falschen oder veralteten Telefonnummer!
  • Anders als im Word-Dokument wird der Absenderblock unten platziert. Empfängerblock und Datum entfallen, da diese in der E-Mail an den Personaler überflüssig sind.
  • Unterschreiben müssen Sie nicht. Das Einbauen einer einge­scannten Unterschrift im E-Mail Bewerbungstext ist unüblich und bringt keinen Vorteil beim Personaler.

Mühe geben müssen Sie sich allemal!

Das Anschreiben ist mit ebenso viel Mühe zu erstellen wie die Papierform der Bewerbungsunterlagen! Jede Nachlässigkeit wie eine »lockere« Anrede, ein fehlender Ansprechpartner, erkennbare Massenproduktion und Schreibfehler bringt Ihnen klaren Punktabzug statt einer Einladung zum Vorstellungsgespräch!

Trennen Sie auch in Ihrer E-Mail die Absätze des Schreibens durch Leerzeilen und versuchen Sie so dem Ganzen Übersichtlichkeit zu geben. Dem Personaler wird es leichter fallen, Ihre wichtigsten Kompetenzen zu erkennen, wenn Sie diese bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben gut strukturieren.

Tipp: Verwenden Sie keine Sonderzeichen! Je nach Einstellung Ihres E-Mail-Programms oder das des Empfängers kann es passieren, dass Sonderzeichen als Fragezeichen oder unverständliche Codes erscheinen. Schreiben Sie daher Euro statt €, verzichten Sie auf Akzente in Namen etc.

➥ Achten Sie zudem auf Ihre eigene E-Mail-Adresse und darauf, an welche Adresse Sie Ihre Bewerbung per E-Mail verschicken. In den Beiträgen »Ihre E-Mail-Adresse muss seriös sein« und »An welche E-Mail-Adresse versende ich meine Bewerbung?« erfahren Sie, worauf Sie an dieser Stelle achten müssen.

Außerdem erfahren Sie in dem Beitrag »Was gehört in die Betreffzeile der E-Mail-Bewerbung«, wie Sie mit dem passenden Betreff sicherstellen, dass Ihre E-Mail nicht übersehn wird.

 

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*