Sie sind stolz ihr Ausbildung gut abgeschlossen zu haben und kein Azubi mehr zu sein. Nun sind Sie auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber und möchten eine Bewerbung schreiben – Doch welche Zeugnisse legen Sie der Bewerbung bei? Wenn Sie eine Ausbildung angeben, die für die Bewerbung auf die angestrebte Stelle eine Bedeutung hat, belegen Sie in jedem Fall den Abschluss mit dem Ausbildungszeugnis. Sonst geht der Personaler davon aus, dass Sie durch die Prüfung gerasselt sind.

Als Ausbildungszeugnis wird erwartet

  1. das Ausbildungszeugnis des Betriebes
  2. das Prüfungszeugnis der IHK oder Handwerkskammer sowie
  3. das Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Durch diese Zeugnisse erhält der Personaler Informationen über Ihre Leistung und Ihr Verhalten in Ihrem Ausbildungsbetrieb. Somit fällt ihm die Entscheidung, Sie als zukünftigen Mitarbeiter einzustellen leichter.

*****

Lesen Sie hier alle Artikel zum Thema Zeugnisse >>

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*