Berufseinsteiger haben es nicht leicht beim Ausgleich fehlender Berufserfahrung. Sie haben noch keine bis sehr wenig Berufserfahrung und aus genau diesem Grund geben ihnen Arbeitgeber auch keine Chance dazu. Ein Paradoxon, das einer Menge Anfängern zum Verhängnis wird. Denn ohne die Möglichkeit einer Anstellung können Sie auch keine Erfahrung sammeln.

Dabei ist der Ausgleich fehlender Berufserfahrung auf vielfache Art möglich.

Durch die richtigen Formulierungen in der Bewerbung, gut gesetzte Akzente und frühzeitige Planung können Sie auch als Berufseinsteiger überzeugen.

Der persönliche Bezug: Stellen Sie in Ihrer Bewerbung eine Verknüpfung zu Ihren persönlichen Stärken und Fähigkeiten her, die zu der angestrebten Stelle oder dem Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben, passen. Zeigen Sie auf, wie sehr Sie der Bereich interessiert, und machen Sie deutlich, dass Sie sich den Job voll zutrauen. So bereiten Sie sich auch bestens auf ein Vorstellungsgespräch vor.

Muss-Anforderung? Sehen Sie sich die Stellenanzeige genau an: Sind es Muss-Anforderungen, die das Unternehmen hier angibt, oder wäre es nur wünschenswert, wenn Sie diese Erfahrungen mitbrächten? Es muss sich keinesfalls um ein K.O.-Kriterium handeln, das Sie hier lesen.

Frühzeitige Planung: Überlegen Sie sich schon während der Ausbildung oder des Studiums, in welchen Beruf Sie später gehen möchten. Planen Sie Ihre Karriere dementsprechend. Nehmen Sie an geeigneten Seminaren und Fortbildungen teil, arbeiten Sie neben der Uni in der jeweiligen Branche und schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit in dem angestrebten Bereich.
❹ Kontakte knüpfen:
Denken Sie während der Karriereplanung immer daran sich mit Kontaktpersonen zu vernetzen. Viele Jobs werden nur durch Vitamin B vergeben. Bauen Sie sich ein Netzwerk auf und nutzen Sie dieses zum Ausgleich fehlender Berufserfahrung auch.

❺ Flexibilität zeigen: Durch genügend Mobilität ergiben sich bereits eine Menge weiterer Stellenangebote. Scheuen Sie sich nicht davor, für einen guten Job Ihren Horizont zu erweitern und sich nach einem neuen Wohnort umzusehen. Bewerben Sie sich also auch für Jobs, die nicht in Ihrem unmittelbaren Wohnumfeld liegen. So zeigen Sie eine hohe Flexibilität.

❻ Auslandserfahrungen sammeln: Beweisen Sie Selbstständigkeit und sammeln Sie Erfahrungen im Ausland, statt ohne Job Zuhause zu sitzen. Zeigen Sie Bereitschaft, Ihre Fühler nach anderen Möglichkeiten auszustrecken zu wollen und nutzen Sie die Zeit ohne Job sinnvoll.

❼ Eine Nische finden: Suchen Sie sich Stellen, auf die sich nicht auch jeder andere Kandidat bewirbt. Stellen im Marketing eines Unternehmens sind heiß begehrt, während Stellen im Einkauf oder im Personalwesen händeringend Nachwuchs suchen. Finden Sie also eine Nische, in der Sie bessere Chancen haben, eine Anstellung zu finden.

➥ Tipps zum Ausgleich fehlender Berufserfahrung nach dem Studium finden Sie in dem Beitrag „Fehlende Berufserfahrung nach dem Studium“

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*