Bewerbung ohne Berufserfahrung

Wie kann ich mich ohne fachliche Berufserfahrung bewerben? Mit folgenden Tipps und Tricks erfahren Sie, wie Sie sich mit Erfolgsaussichten auf einen Job bewerben können, auch wenn Ihnen eine oder mehrere in der Stellenausschreibung geforderten Qualifikationen fehlen.

Das Problem:

Natürlich wünschen sich Unternehmen einen Bewerber, der zu 100% dem Anforderungsprofil entspricht, die Aufgaben ohne große Einarbeitung zuverlässig ausführt und dazu über branchenspezifische Kenntnisse verfügt. Solche Vorstellungen eines Bewerbers sind allerdings nahezu utopisch, sodass Sie auch ohne alle geforderten Qualifikationen die Chance auf eine Einstellung haben können.
Dennoch wird dieses Wunschdenken von Unternehmen in der Realität vielen Berufseinsteigern zum Verhängnis. Es ist ein Paradoxon:

Ohne Job keine Erfahrung, ohne Erfahrung kein Job.

Um dennoch ohne Berufserfahrung eine Chance auf einen neuen Job zu haben, sollten Sie folgende Tipps & Tricks zur Bewerbung bereits vor der Erstellung beherzigen:

Zweifel und Unsicherheit vermeiden

Manche Sätze zeigen klar, dass Sie zu wenig Berufserfahrung haben und sich selbst zu wenig zutrauen – was also soll der Personaler Ihnen zutrauen? So können Sie keinen Personaler von Ihren Qualifikationen und Erfahrungen überzeugen. Seien Sie selbstbewusst und vermeiden Sie Sätze wie:

»Sollten Sie zu dem Schluss kommen, dass ich für diese Stelle nicht geeignet bin, würde ich mich freuen, wenn Sie meine Unterlagen trotzdem für alle Fälle behalten.«
»Ihrem Anforderungsprofil entspreche ich leider nicht ganz …«

Auch Selbstüberschätzung ist schädlich. Bei derartigen Formulierungen wird der Personaler vermuten, Sie wollten ihn für dumm verkaufen oder seine Entscheidung auf plumpe Weise beeinflussen.

»Ich bin mir absolut sicher, die fehlenden Anforderungen mit XY auszugleichen.«
»Das stellt bei meiner Erfahrung und meiner Lerngeschwindigkeit keinerlei Problem dar.«

Nebentätigkeiten als Qualifikation

Sie können auch mit Nebentätigkeiten, wie etwa der Aushilfstätigkeit in einer Gastronomie oder Praktika, punkten. Versuchen Sie hierfür von den Kenntnissen, die Sie sich in vorangegangenen Tätigkeiten aneignen konnten, eine Brücke zu dem angestrebten Beruf zu schlagen und in Ihrem Bewerbungsanschreiben Gemeinsamkeiten hervorzuheben. Denn diese Berufserfahrung gerät oft in Vergessenheit; das gilt ebenso für Ehrenämter, absolvierte Fort- und/oder Weiterbildungen, private Engagements, etc. Die Möglichkeiten, diese Erfahrungen für die angestrebte Stelle ins richtige Licht zu rücken, sind schier unendlich.

Folgend drei Beispiele dazu:

  • Angestrebte Stelle: Kaufmann, ehemaliges Ehrenamt als Jugendfußballtrainer  Disziplin, Führungsqualitäten, …
  • Angestrebtes Berufsfeld: Event-Marketing, Nebentätigkeit in der Gastronomie Kundenservice, Umgang mit stressigen Situationen, …
  • Angestrebte Stelle: Journalist, Verfassung von Liedtexten als privates Hobby  jahrelange Schreiberfahrung, sicherer Umgang mit sprachlichen Stilmitteln, …

Mit Sozialkompetenzen überzeugen

Belegen Sie im Bewerbungsschreiben auch Ihre Sozialkompetenzen mit Beispielen. Sie haben vielleicht noch nicht in einem Unternehmen mit einer Festanstellung gearbeitet, konnten aber z.B. während des Studiums bei der Organisation und Leitung von Arbeitsgruppen und Projektarbeiten Führungskompetenzen, Kommunikationsgeschick und Organisationstalent beweisen. Versuchen Sie anhand dieser Soft Skills Ihre Eignung für die Stelle zu beweisen.

Mit theoretischem Wissen punkten

Gerade für Studenten ist der Bezug auf theoretisches Wissen in der Bewerbung ein kluger Schachzug. Ihr Studiengang hatte beispielsweise nichts mit der angestrebten Position zu tun, aber Sie haben mal eine Vorlesung zu einem verwandten Thema besucht.
Dazu bietet sich ebenfalls die Abschlussarbeit an. Wollen Sie sich zum Beispiel im Social-Media-Marketing bewerben und haben eine Abschlussarbeit zum Thema „Nutzung politischer Spannungen in einer Präsidentschaftskandidatur“, weisen Sie vermutlich ausführliches theoretisches Wissen über Massenbewegungen und dem Generieren einer Reichweite auf.

Analyse der anvisierten Position

Gehen Sie hierfür nochmal gründlich das Anforderungsprofil der Stellenausschreibung durch. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Welche Qualifikationen / Kompetenzen / Berufserfahrungen werden in der Stellenausschreibung explizit gefordert? (Muss-Anforderungen)
  • Welche Qualifikationen / Kompetenzen / Berufserfahrungen sind für das Unternehmen wünschenswert? (Kann-Anforderungen)
  • Welche charakteristischen Kernkompetenzen werden in diesem Beruf benötigt?

Gehen Sie in Ihrem Anschreiben am besten so gut wie möglich auf jede Anforderung ein.

Lebenslauf anpassen

Ihren Lebenslauf sollten Sie ebenfalls entsprechend aufwerten und angemessene Akzente setzten. Betonen Sie die für die Stelle besonders prägenden Erfahrungen und Qualifikationen, ansonsten blähen Sie ihn nur unnötig auf, was bei Personalern ungern gesehen ist. Nennen Sie in Ihrem Lebenslauf also nicht an erster Stelle das Schülerpraktikum aus der achten Klasse beim Kindergarten um die Ecke. Dieses sollten Sie nur dann besonders hervorheben, wenn es in Bezug zu der angestrebten Stelle steht und Sie hier prägende Erfahrungen sammeln konnten.

Frühzeitig Praxisbezug sammeln

Im Idealfall versuchen Sie bereits während des Studiums oder Ihrer Ausbildung so viel Bezug wie möglich zu dem angestrebten Arbeitsbereich zu entwickeln. Bewerben Sie sich z.B. für einen Studentenjob oder ein Praktikum in Ihrer Wunschbranche. Eine solche Nebentätigkeit bei einem geeigneten Unternehmen während des Studiums zeigt Engagement und Leidenschaft für den angestrebten Beruf. Außerdem könnten sich dadurch eine spätere Übernahme oder ein wichtiger Kontakt ergeben.

 

Fazit

Man hat also durchaus die Chance auf eine Stelle, ohne vollständig ins Anforderungsprofil zu passen. Natürlich sind die aufgeführten Tipps und Tricks kein Garant zum Erfolg, jedoch können Sie unter deren Berücksichtigung Ihre Chancen auf Ihren Traumjob maximieren. Dazu sollten Sie selbstverständlich auch unsere zahlreichen weiteren Bewerbungstipps heranziehen und sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten, denn dann steht Ihrer Einstellung nichts mehr im Wege!

Wir haben alle Tipps & Tricks in dieser Checkliste zusammengefasst und sie für Sie zum kostenlosen Download bereitgestellt!

Checkliste Bewerbung ohne Berufserfahrung

Über den Autor

Alexander

Kommentar hinterlassen

*