Niemand hat wirklich Lust darauf, häufig Bewerbungen zu schreiben. Doch leider kommen viele im Laufe Ihrer Karriere um dieses Übel nicht herum, denn häufig klappt es mit der Suche nach einem neuen Job nicht bei der ersten Bewerbung.

Bewerber müssen oft einkalkulieren, dass mehrere individuelle Bewerbungen zu erstellen sind. Auch müssen viele Arbeitssuchende damit rechnen, dass bereits in absehbarer Zeit die Erstellung neuer Bewerbungsmappen fällig ist. Hat sich dann erst mal ein beachtliches Zettelchaos aufgetürmt, ist es meist schon zu spät mit der Übersichtlichkeit Ihrer Bewerbungsschreiben. Darum empfiehlt es sich, von Vornherein ein entsprechendes Ablage- und Ordnungssystem am heimischen Schreibtisch einzuführen.

Wofür brauche ich ein Ordnungssystem für meine Bewerbungen?

Ein solches System ist dafür da, um Ihnen als Bewerber zu helfen …

❶ …Bewerbungen jederzeit schnell wiederzufinden. Dies kann besonders dann nützlich sein, wenn Sie zum Beispiel einen Anruf vom Personaler oder vom zukünftigen Vorgesetzten bekommen und sich sofort ein Bild davon machen müssen, um welches Unternehmen und welche Stelle es überhaupt geht – und den Anrufer möglichst mit Namen ansprechen können!

❷ …sich anhand Ihres, auf das Unternehmen abgestimmten, Anschreibens und Lebenslaufs, auch noch nach Monaten optimal auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten zu können.

❸ …bei einer wiederholten Bewerbung beim selben Unternehmen zu wissen, was Sie beim letzten Mal geschrieben haben. So können Sie entscheiden, mit welchen Formulierungen Sie es diesmal in dem Bewerbungsschreiben versuchen wollen. (Evtl. bewerben Sie sich ja in einer anderen Abteilung oder bei einem, inzwischen neuen, Ansprechpartner)

❹ …jederzeit nachzuverfolgen, wann Sie sich wo beworben haben und in welcher Phase sich das Bewerbungsverfahren im Unternehmen befindet. So können Sie z. B. bei Anrufen und Fragen richtig reagieren, nach der richtigen Wartezeit nachhaken oder die Rücksendung Ihrer Unterlagen einfordern.

❺ …falls Sie in der Situation sind, einen Nachweis erbringen zu müssen. Wenn Sie arbeitslos sind und der Arbeitsagentur oder ARGE Ihre Bewerbungsaktivitäten für einen geforderten Zeitraum nachweisen müssen, kann eine strukturierte Ordnung Ihrer Bewerbungen Gold wert sein.

Diese Gründe sollen Ihnen zeigen, warum es so wichtig ist, seine Bewerbungsunterlagen nicht einfach zu löschen oder wegzuschmeißen, sondern eine strukturierte Ordnung zu entwickeln und immer den Überblick zu behalten. Wie Sie das machen, erfahren Sie hier!

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*