Haben Sie sich schon mal per E-Mail beworben und wussten nicht, welche die richtige E-Mail Adresse für die Online Bewerbung war?

Sind Sie im Internet, in der Zeitung oder in einer Zeitschrift auf ein attraktives Jobangebot gestoßen? Dann sind dies schon Mal gute Neuigkeiten. Werden Sie jedoch in der Anzeige aufgefordert eine E-Mail-Bewerbung an das entsprechende Unternehmen zu senden, stehen Sie eventuell vor einem großen Berg an Fragen:

Diese und viele weitere Fragen schießen vielen Bewerbern in den Kopf, wenn sie vor einer so ungewohnten Aufgabe stehen. Doch auch wenn Sie alle Fragen rund um die Mail-Bewerbung geklärt haben, bleibt eine Ungewissheit bestehen:

Was ist denn nun die richtige E-Mail Adresse für die Online Bewerbung?

Buchstaben einer Schreibmaschine

@Mali Maeder – pexels

Ist im Stellenangebot nur eine allgemeine E-Mail-Adresse angegeben wie bewerbung@beispiel.de, info@beispiel.de oder gar webmaster@beispiel.de, besteht die Gefahr, dass Ihre Bewerbung schneller in der Masse untergeht, als Ihnen lieb ist.

Was Sie tun können

Stellt Ihnen das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben möchten, nur eine sehr allgemeine E-Mail-Adresse, sollten Sie besser die persönliche E-Mail-Adresse Ihres Ansprechpartners im Internet recherchieren.

Alternativ…

…können Sie auch bei dem jeweiligen Unternehmen anrufen und um die Mail-Adresse des Personalverantwortlichen bitten. Einige Unternehmen werden Sie direkt auf die angegebene Adresse aus der Stellenanzeige verweisen. Andere werden Ihnen sagen, dass das Unternehmen den E-Mail-Kontakt des Personalers nicht herausgeben möchte.

Sagen Sie in solch einem Fall freundlich, aber bestimmt, dass Ihre Unterlagen beim Senden an eine solche Adresse  bereits schon einmal verloren gegangen oder zu spät angekommen seien. Das wollten Sie nicht noch einmal riskieren.

Leider werden Sie auf diese Weise trotzdem nicht immer zu Ihrem erhofften Ziel gelangen, aber der Versuch kann sich lohnen, denn je größer die Hürde ist, desto weniger Bewerbungen erreichen auf direktem Wege den Verantwortlichen. Außerdem ist die Gefahr von Bewerbungsverlusten und zu spätem Ankommen bei Ihrem potentiellen Arbeitgeber einer allgemeinen Adresse tatsächlich deutlich größer.

Tipp: Achten Sie bei Ihrer Recherche auf jede Kleinigkeit, damit Ihre E-Mail-Bewerbung auch wirklich ankommt. Lassen Sie sich ruhig den Namen des zuständigen Personalers genau buchstabieren um vermeidbare Fehler zu umgehen.

Stolperfallen bei der E-Mail Adresse für die Online Bewerbung

Hinter vielen E-Mail Adressen verbergen sich häufig kleinere und größere Stolperfallen. Die Regeln der deutschen Rechtschreibung verändern sich in E-Mail Adressen teilweise so, dass Sie durch eine Unachtsamkeit oder einfach aus Macht der Gewohnheit Fehler begehen, die dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht bei Ihrem Empfänger ankommt.

Achten Sie daher genau auf vorhandene Punkte und Striche. E-Mail Adressen können nämlich nur über zwei Arten von Strichen verfügen: den Bindestrich (-) und den Unterstrich (_). Andere Striche sowie Leerzeichen gibt es bei E-Mail Adressen nicht! Umlaute und das »ß« werden aufgelöst (ä zu ae, ö zu oe, ü zu ue, ß zu ss).

Auch die Groß- und Kleinschreibung kann gerne einmal zu Hindernissen führen. Zwar wird nur selten zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden, es kann aber je nach Domain des Empfängers tatsächlich vorkommen, dass eine E-Mail Adresse für die Online Bewerbung falsch ist aufgrund missachteter Großschreibung nicht beim Empfänger ankommt. Schreiben Sie also immer genau so, wie es in der Anzeige angegeben ist, um Risiken aus dem Weg zu gehen.

*****

Lesen Sie hier, wie Sie sicherstellen, dass Ihre E-Mail ankommt >>

Lesen Sie hier, wie Sie ein korrektes Anschreiben für Ihre E-Mail-Bewerbung erstellen >>

Lesen Sie hier alle Artikel zum Thema Online-Bewerbung >>

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*