Sie können viele Fehler bei Ihrer E-Mail-Bewerbung vermeiden, wenn Sie diese zunächst zu Testzwecken an sich selbst   schicken. Dann sehen Sie, ob es Fehler bei der Formatierung gibt, ob alle Umlaute richtig dargestellt werden, wie Ihre Betreffzeile und Ihr Absender wirken etc.

Zweites E-Mail-Konto

Richten Sie sich zum Beispiel bei GMX, Google oder Web.de eine zweite E-Mail-Adresse ein, die Sie beim Probelauf als Empfänger angeben. Dabei ist es natürlich egal, wie Ihre E-Mail-Adresse lautet, da sie Ihre Bewerbung später über Ihre ursprüngliche Adresse abschicken werden.

Erfahren Sie hier, wie Ihre E-Mail-Adresse aussehen sollte. >>

Fragen Sie Freunde

Senden Sie Ihre E-Mail auch an mehrere Freunde und Bekannte und erbitten Sie ungeschöntes Feedback. Auch wenn Ihnen manche Kritik pingelig, unverständlich oder ungerechtfertigt erscheinen mag – genau so hätte der Empfänger im Unternehmen darauf reagieren können! Also nehmen Sie die Vorschläge zur Verbesserung ernst und überarbeiten Sie anschließend Ihre E-Mail-Bewerbung.

Bessern Sie dabei alles nach, was auf nachvollziehbare Kritik gestoßen ist!

Sie werden es Ihren Freunden spätestens dann danken, wenn Sie eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten haben.

*****

Lesen Sie hier, wie Sie sicherstellen, dass Ihre E-Mail ankommt >>

Lesen Sie hier, wie Sie ein korrektes Anschreiben für Ihre E-Mail-Bewerbung erstellen >>

Lesen Sie hier alle Artikel zum Thema Online-Bewerbung >>

Kommentar hinterlassen

*