Knüpfen Sie mit Ihrer Einleitung des Anschreibens möglichst an etwas an, um das Interesse des Personalers zu wecken. Dazu eignen sich zum Beispiel:

  • eine persönliche Empfehlung
  • ein Erstkontakt mit einer Person im Unternehmen
  • eine aktuelle Unternehmensmeldung

Persönlicher Kontakt: der optimale Einstieg

Hatten Sie bereits einen persönlichen oder telefonischen Kontakt mit dem Ansprechpartner? Perfekt, dann wählen Sie das als Einleitung des Anschreibens und bedanken sich zunächst für das freundliche Gespräch! Erwähnen Sie am besten ein persönliches oder geschäftliches Detail, das Sie sich notiert haben (wie einen Urlaub, eine überstandene Erkältung, eine Messe), verbunden mit guten Wünschen. Bedenken Sie auch, dass der gute Mann wahrscheinlich sehr beschäftigt und sehr viel unterwegs ist und viele Menschen kennen lernt – machen Sie es ihm so einfach wie möglich, sich an Sie zu erinnern!

Einen ersten Kontakt können Sie auch leicht selbst herstellen bevor Sie sich bewerben. In diesem Fall können Sie sich in Ihrer Einleitung des Anschreibens ebenfalls auf das Gespräch mit der Sekretärin, der Empfangsdame oder dem Abteilungsleiter beziehen. Eine geschickte Überleitung zu Ihren Eigenschaften und Vorzügen schaffen Sie, wenn Sie im zweiten Satz ein Detail parat haben à la: »Herr Müller sagte mir, dass Sie besonderen Wert auf eine Ausbildung zum XY legen …«

Aktuelle Meldungen im Anschreiben aufgreifen

Auch eine aktuelle Unternehmens-Meldung aus Internet oder Zeitung kann Ihnen Material liefern, etwa über eine baldige Unternehmensvergrößerung, den Zukauf einer neuen Produktsparte oder das geplante Eröffnen einer neuen Filiale in Ihrer Stadt. Beschränken Sie sich auf ein bis zwei Sätze und schaffen Sie wenn möglich einen Bezug zu Ihren Fähigkeiten. So zeigen Sie vom ersten Moment an, dass Sie ausgeschlafen, aktiv, selbstbewusst und somit der richtige Bewerber sind.

Beispiele für die geeignete Einleitung des Anschreibens

Bei dem Einstieg ins Anschreiben sollten Sie also die Finger von den allzu häufig verwendeten Floskeln und Phrasen lassen. Gestalten Sie die Einleitung des Anschreibens aussagekräftig und wecken Sie bereits zu Beginn das Interesse des Personalers. Denn dieser liest vermutlich tagtäglich viele Bewerbungen mit den selben Einleitungssätzen. Ein individueller erster Satz kann Ihnen somit den entscheidenden Vorteil gegenüber den anderen Bewerbern einbringen.

Bewerben Sie sich aufgrund einer besonderen Empfehlung?

Dann beschreiben Sie kurz, wie es zu der Information über das Jobangebot kam, und leiten Sie somit Ihr Anschreiben ein:

  • »Wie ich vor kurzer Zeit von einem Ihrer Mitarbeiter erfahren habe, sind Sie auf der suche nach einem XXXXXXX für Ihre Filiale in XXXXXX.«

Bestand zuvor zu dem Unternehmen, beispielsweise durch die Sekretärin oder durch einen Abteilungsleiter, ein persönlicher Kontakt, können Sie in Ihrer Einleitung darauf Bezug nehmen:

  • »Durch die Abteilungsleiterin des XX Bereiches habe ich erfahren, dass Sie auf der Suche sind nach einem Manager für den Bereich XY.«
  • »Vielen Dank für das freundliche Gespräch mit Frau XXXX. Durch sie erfuhr ich, dass Sie bei der Besetzung der Stelle des XXXXX viel Wert auf XYX legen. Meine langjährige Erfahrung im Bereich XYXX kann Ihnen dabei einen großen Vorteil bieten. Ich habe dort…..«

Beziehen Sie sich auf eine aktuelle Unternehmens-Meldung oder auf ein Stellenangebot, ist es möglich, das Anschreiben Ihrer Bewerbung wie folgt zu beginnen:

  • »Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden. Das beschriebene Aufgabenfeld hat mein besonderes Interesse geweckt, weil….«

Verknüpfen Sie direkt den ersten Satz Ihrer Bewerbung mit Ihren Fähigkeiten und persönlichen Eigenschaften. Beten Sie hierfür im Weiteren aber nicht einfach Ihren Lebenslauf runter. Sondern belegen Sie Ihre Kenntnisse mit praktischen Beispielen und Erfahrungen. Um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, ist es wichtig nicht nur durch einen üppigen Lebenslauf, sondern auch durch ein aussagekräftiges Anschreiben zu überzeugen.

Sind Sie unsicher, welcher Einstieg sich für Ihr persönliches Anschreiben perfekt eignet? Professionelle Dienstleister helfen Ihnen gerne weiter!
➥ Weitere Beispiele und Tipps erhalten Sie in dem Beitrag »Einstieg ins Anschreiben: gleich zur Sache kommen«

 

Über den Autor

Stefan Gerth

Kommentar hinterlassen

*

6 Kommentare

  • Können sie mir Tipps zur Stellensuche geben? Ich suche seit einem Jahr eine Stelle.

    Immer die gleichen Absagen „aufgrund Ihrer Qualifikation können wir Ihnen keine geeignete Stelle anbieten.

    Beste Grüße

    Manuela

    • Hallo Manuela,

      so allgemein leider nicht, da müssten Sie schon mehr ins Detail gehen. Wenn die Qualifikation nicht reicht oder passt: Könnte es vielleicht sein, dass Sie sich auf die falschen Stellen bewerben? Was sagt denn Ihr Arbeitsvermittler dazu, können Sie ihn nicht um eine Weiterbildung bitten, um die Qualifikation zu verbessern oder zu aktualisieren?

      Freundliche Grüße

  • Der Artikel behandelt das Thema „Kreative Anschreiben“ und Sie raten dem Leser, die Bewerbung mit »auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden. Das beschriebene Aufgabenfeld hat mein besonderes Interesse geweckt, weil….« zu beginnen?!

  • Ein Widerspruch: „Langeweile sind Sätze wie: ..>>auf der suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige gestoßen..<< aus Einleitung des Anschreibens-originelle Bewerbung vom 15.März 2015
    …nun ja..