Ob Papier- oder elektronische Bewerbung: In aller Regel werden Sie für das Erstellen und die Textverarbeitung Microsoft Word benutzen. Dieses Programm hat sich bei den meisten Computer-Anwendern und in praktisch allen Büros durchgesetzt – und deshalb lesen Sie auf dieser Website, wie Sie damit eine Bewerbung hinbekommen, die gut aussieht.

Bewerbungstipps für Word

Investieren Sie ein paar Stunden, um ständig wiederkehrende Probleme zu lösen. Somit verzweifeln Sie nicht bei jeder Bewerbung aufs Neue daran. Die Zeit und Mühe sparen Sie schnell wieder ein! Man wird es Ihren Bewerbungen außerdem ansehen, und eine ordentliche Gestaltung präsentiert Sie als sorgfältigen Menschen.

Klicken Sie unten auf den Link, um mehr Bewerbungstipps für Word zu erhalten. Der erste Teil startet mit dem Retten und Sichern Ihrer erstellten Bewerbungsunterlagen. In weiteren Teilen dieses Blitzkurses erfahren Sie mehr über die richtige Formatierung mit Word und wie Sie diese einfach und problemlos umsetzen können. Außerdem geben wir Ihnen Tipps für das Umwandeln eines Word-Dokuments in eine PDF-Datei, da dieses Format für eine E-Mail-Bewerbung notwendig ist.

Tipp: Wenn Sie eine andere Textverarbeitung benutzen, zum Beispiel weil Sie bereits auf der Festplatte Ihres PCs installiert war, könnten Sie auf das kostenlose OpenOffice umsteigen. Es ist nicht nur mit Microsoft Word kompatibel und ähnlich zu bedienen, sondern kann auch sehr einfach PDFs erzeugen. Diese benötigen Sie dann für Ihre E-Mail– und Online-Bewerbungen.

*****

Lesen Sie hier den ersten Teil der Bewerbungstipps für Word >>

Die-Bewerbungsschreiber helfen Ihnen, wenn Sie weitere Fragen zu der Gestaltung Ihrer Bewerbung haben.

Über den Autor

Stefan Gerth

Kommentar hinterlassen

*