Kurz und knapp: Sie dürfen bei Ihrer Bewerbung früher nachhaken, wenn…

  • Sie eine andere Zusage erhalten haben
  • Sie für längere Zeit wegfahren müssen
  • eine Möglichkeit zur fristgerechten Kündigung ansteht
  • Sie zufällig in der Nähe sein werden (ab 1 Std. Entfernung)


Sie können früher nachhaken als gewöhnlich, wenn Sie von einem anderen Unternehmen eine Zusage auf Ihre Bewerbung erhalten haben und sich daher bald entscheiden müssen. Erklären Sie am Telefon, dass Sie ein attraktives Angebot bekommen haben, aber nach wie vor an einer Mitarbeit interessiert sind. Fragen Sie konkret:

  • Wie ist der aktuelle Stand des Auswahlverfahrens?
  • Wie lange dauert der Auswahlprozess?
  • Wann könnte ein Vorstellungsgespräch stattfinden?

Vielleicht will oder kann man Ihnen trotz Ihres Entscheidungsdrucks nicht weiterhelfen. Überlegen Sie deshalb vor dem Gespräch, was Sie unbedingt wissen müssen, um zu einer Entscheidung zu gelangen, und bitten Sie möglichst in diesem Punkt um Klarheit. Bedanken Sie sich in jedem Fall freundlich und überlegen Sie danach in Ruhe, was zu tun ist.

In welchen Fällen darf ich sonst noch früher nachhaken?

Hier weitere Anlässe dafür, sich über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung im Auswahlverfahren zu erkundigen – auch früher als üblich:

  • Sie fahren am kommenden Samstag für 4 Wochen auf Dienstreise oder in Urlaub und sind in dieser Zeit schwer erreichbar
  • Sie müssen sich innerhalb der nächsten Tage entscheiden, ob Sie Ihre bisherige Stelle kündigen, sonst könnten Sie nicht zum gewünschten Termin anfangen
  • Falls das Unternehmen weiter als eine Stunde mit Auto oder Bahn entfernt ist: Sie werden am nächsten Montag zufällig in der Nähe sein, ob Sie sich da wohl kurz vorstellen dürften?

Vielleicht (er)finden Sie einen anderen guten Grund für einen Anruf. Oft genug gewinnt heute, wer sich hartnäckig interessiert zeigt und damit Biss, Engagement und Selbstvertrauen beweist. Sie könnten aber auch das Gegenteil erreichen, vor allem wenn Sie unfreundlich, aufdringlich oder aber allzu kleinlaut sind!

*****

Lesen Sie hier, wann Sie üblicherweise nachhaken dürfen >>

Über den Autor

Stefan Gerth

Kommentar hinterlassen

*