Um beim Unternehmen, bei dem Sie sich um einen Job bewerben, einen guten Eindruck zu hinterlassen sollte das Anschreiben Ihrer Bewerbung eine Seite nicht überschreiten und Kürzen des Bewerbungsanschreibens sollte oberste Priorität haben.

Die Vorzüge, die Sie dem neuen Arbeitgeber bieten können, die Höhepunkte Ihrer Karriere, alle Erfahrungen aus Studium, Praktikum, Ausbildung und Arbeit sollten Sie kurz und knapp in Ihrem Bewerbungsanschreiben unterbringen können. Kommen Sie mit all diesen Angaben leider doch über eine DIN-A4-Seite, sollten Sie Ihr Anschreiben dringend kürzen! Hier erhalten Sie ein paar Tipps, wie Sie Unnötiges aus Ihrer Bewerbung streichen.

Eine Seite – Nicht mehr!

Beschränken Sie Ihr Anschreiben auf eine Seite. Streichen Sie zum Beispiel ganze Absätze und Sätze, die nichts Neues bringen.

Strengen Sie sich an, Ihr Anschreiben auf einer Seite unterzubringen, auch wenn es schwer fällt. Personaler müssen so viel lesen, dass sich Bewerber schon mit einem zweiseitigen Schreiben unbeliebt machen, wenn es nicht außerordentlich spannend zu lesen ist. Zudem wird man Ihnen unterstellen, Sie könnten sich nicht aufs Wesentliche beschränken und keine klaren Prioritäten setzen. Und das wiederum sind Fähigkeiten, die für praktisch jede Stelle erforderlich sind! Fragen Sie sich also, welche Punkte in Ihrem Bewerbungsschreiben überflüssig oder gar doppelt sind.

Kürzen des Bewerbungsanschreibens: Streichen Sie ganze Absätze

So schaffen Sie schlagartig am meisten Platz: Trennen Sie sich von ganzen Gedankengängen, die verzichtbar sind. Beschränken Sie sich auf das, was den Leser von Ihrer Eignung überzeugt und lassen Sie im Anschreiben alles weg, was er außerdem über Sie erfahren könnte. Sie machen sich nicht interessanter, indem Sie möglichst viel über sich schreiben. Sondern indem Sie auf den Punkt kommen sowie sich auf die wesentlichen Argumente beschränken. Wenn es um die wesentlichen Punkte des Anschreibens geht, können Sie sich hier an einem Muster oder einer Vorlage orientieren. Schreiben Sie jedoch niemals ab! Das fällt auf.

Streichen Sie alles, was im Lebenslauf ohnehin noch einmal steht. Der Lebenslauf wird von vielen Personalern noch vor dem Anschreiben geprüft. Stellen Sie sich vor, wie langweilig es für ihn ist, dann im Anschreiben dasselbe noch einmal in Kurzform zu lesen. Nutzen Sie den wenigen Platz der Bewerbungsunterlagen lieber, um den Personaler von sich zu überzeugen!

Folgende Fragen sollten Sie sich zum Kürzen des Bewerbungsanschreibens stellen:

  • Sind Sie mit einem Ihrer Absätze nicht wirklich glücklich?
  • Bekommen Sie es einfach nicht hin, was Sie sagen wollten?
  • Könnte es sein, dass Sie auch den Leser an dieser Stelle verwirren?

Ihr Chancen auf ein Vorstellungsgespräch sind hierdurch verschwindend gering. Probieren Sie, den Absatz ganz einfach wegzulassen – wie liest sich das Ganze nun? Eventuell müssen Sie einen neuen Übergang zwischen den beiden verbliebenen Absätzen Ihres Bewerbungsschreibens schaffen.

Streichen Sie ganze Sätze

Überprüfen Sie, ob Sie in zwei aufeinanderfolgenden Sätzen mehr oder weniger dasselbe sagen. Oder ob Sie am Ende etwas wiederholen, das in anderen Worten schon woanders steht. Streichen Sie einen der Sätze oder fassen Sie sie zu einem zusammen.

Oder haben Sie irgendwo einen Satz, der sich nicht wirklich einfügen will? Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass er tatsächlich fehl am Platz ist. Wäre der Gedankenfluss oder die Argumentation schlüssiger, wenn Sie komplett darauf verzichten?

Selbst berufsmäßigen Schreibern fällt es oft schwer, sich von Formulierungen zu trennen. Dabei wird fast jeder Text durch radikales Kürzen in seiner Aussage stärker!

Bewerben Sie sich um einen Job bei dem anvisierten Unternehmen niemals mit Bewerbungsunterlagen, die zumindest in Ihren Augen nicht absolut einwandfrei sind. Finden sich Fehler in Ihrer Bewerbung oder haben Sie ein eindeutiges Muster verwendet, können Sie selbst mit Ihren umfangreichen Erfahrungen nicht mehr punkten. Als Bewerber sind Sie somit raus aus dem Bewerbungsprozess.

➥ Eine weitere Anleitung zum Kürzen des Bewerbungsanschreibens finden Sie in dem Beitrag »Kürzen des Anschreibens: »Mein Anschreiben ist zu lang!« Teil 2«. Hier erhalten Sie zusätzlich eine Liste aus Füllwörtern, die in Ihrer Bewerbung nichts zu suchen haben.

 

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*