Die Krux mit der Bewerbung per Online-Formular

Ein häufiges Problem mit der Bewerbung per Online-Formular ist die zeitliche Beschränkung der Bearbeitungsdauer. Sie orientieren sich zwar inhaltlich größtenteils an der klassischen Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf etc.,  erlauben oft aber nur eine gewisse Eingabezeit! Haben Sie z.B. längere Zeit keine Eingaben vorgenommen, brechen viele Systeme die Bewerbung automatisch ab.

Außerdem kann es passieren, dass Ihr Browser oder Ihr Betriebssystem abstürzt oder die Verbindung zum Internet unterbrochen wird. Wenn so etwas passiert, haben Sie nicht nur Zeit verloren, sondern vor allem all Ihre Einfälle und Formulierungen!

Was Sie tun können

Formulieren Sie deshalb alle Ihre Eingaben, insbesondere Freitexte, grundsätzlich in Ihrer Textverarbeitung vor! Erstellen Sie geforderte Texte und Kommentare ganz entspannt bei Word und vergessen Sie nicht, immer mal wieder Ihre aktuellen Entwürfe abzuspeichern. So können Sie fix und ohne Verzögerungen die bereits erstellten Texte kopieren und in die vorgesehene Stelle im Bewerbungsformular einfügen. Ein weiterer Vorteil: Ihre Antworten können Sie teilweise für eine andere Bewerbung per Online-Formular nutzen und müssen nicht immer alles aufs Neue formulieren und tippen.

Vorsicht! Achten Sie darauf, mehrfach genutzte Texte nicht einfach nur zu kopieren. Passen Sie die Inhalte immer an das jeweilige Unternehmen oder die entsprechende Position an.

Tipp: Verwenden Sie in Ihrer Textverarbeitung keine Aufzählungszeichen oder sonstige Sonderzeichen, die nach dem Kopieren und Einfügen in der Bewerbung  falsch oder ungünstig dargestellt werden könnten!

Wie Sie den Überblick behalten

Es kann Ihnen durchaus passieren, dass sich ein Unternehmen erst nach Monaten auf Ihre Bewerbung per Online-Formular bei Ihnen meldet. Wer hat da schon alle Details im Kopf und weiß noch genau, was er im dritten Textfeld auf der vierten Seite geantwortet hat? Daher empfiehlt es sich, das Formular auf Ihrem Rechner abzuspeichern. Sie können es auch ausdrucken, um es übersichtlich abgeheftet im Falle des Falles schnell wiederzufinden.

Ist kein direkter Ausdruck möglich, erstellen Sie ein »Bildschirmfoto« (Screenshot). (Windows: Durch Drücken der Taste »Druck« oder »Print Screen« speichern Sie ein Abbild des Bildschirms; öffnen Sie anschließend Ihre Textverarbeitung oder ein Grafikprogramm und fügen Sie das Bildschirmfoto mit »Strg-V« ein. Macintosh: Drücken Sie Cmd-Shift-3, das Ergebnis erscheint als Datei auf dem Schreibtisch Ihres Rechners.) Das erstellte Bildschirmfoto können Sie nun ausdrucken und so abheften, dass sie es bei einem Anruf des Unternehmens schnell zur Hand haben.

*****

Lesen Sie hier, warum Sie Online-Bewerbungen nicht ignorieren dürfen >>

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Chancen bei Online-Bewerbungen erhöhen >>

Lesen Sie hier, wie Sie als »nicht stromlinienförmiger« Kandidat bei Online-Bewerbungen vorgehen >>

Lesen Sie hier alle Artikel zum Thema Online-Bewerbung >>

Über den Autor

Mandy

Mandy ist seit kurzer Zeit im Online-Marketing der webschmiede GmbH tätig.

Kommentar hinterlassen

*

2 Kommentare