Wenn ein Arbeitszeugnis fehlt, lassen Sie nichts unversucht, um ein Zeugnis für Ihre Bewerbung nachzufordern. Selbst wenn Sie sich im größten Unfrieden vom Arbeitgeber getrennt haben: Es kann gut sein, dass man dort inzwischen nicht den geringsten Anlass sieht, Ihnen mit einem schlechten Zeugnis zu schaden.

Falls das Arbeitszeugnis fehlt

Ist definitiv nichts bei Ihrem alten Arbeitgeber zu machen, lassen Sie das Zeugnis in Ihrer Bewerbung dennoch nicht einfach weg! Fügen Sie stattdessen an der Stelle der Arbeitszeugnisse in der Bewerbung ein Blatt ein und begründen Sie kurz, warum das Zeugnis fehlt!

Mitunter liest man, man könne sich ersatzweise von der Krankenversicherung eine Bescheinigung geben lassen, dass man im betreffenden Zeitraum dort versichert war. Das ist Unsinn. Die Krankenkasse kann Ihnen nur bestätigen, dass Sie überhaupt versichert waren, nicht aber, über wen. Genauso gut hätten Sie in der Zeit arbeitslos und über Arbeitsagentur oder ARGE versichert sein können – damit ist eine solche Bescheinigung wertlos.

*****

Lesen Sie hier, wie Sie ein Arbeitszeugnis nachfordern >>

Lesen Sie hier alle Artikel zum Thema Zeugnisse >>